Sonntag, 19. April 2015
Home
POPA CHUBBY (USA)

Mittwoch, 22. April um 19:30h

POPA CHUBBY (USA)


Image


Endlich wieder zurück im Bluesiana, to save the Bluesiana!

„The BIG from the East“ !

Schwergewicht "PAPA Chubby" zeigt allen, dass man auch mit über 3 Zentnern ( 150kg )Gewicht nicht unbedingt zu den Langsamsten der Scene gehören muss!
Wie er mit seinen Fingern die alte "Stratocaster" bearbeitet ist schon aller Ehren wert.
Wenn man dem Typen zufällig im Supermarkt begegnen würde, könnte man seinen wirklichen "Beruf" kaum erahnen.
Der Blues-Sänger und -Gitarrist Popa Chubby (eigentl. Theodore Joseph Horowitz; * 31. März 1960 in New York) und seine Band erlangen ihre anhaltende weltweite Popularität in der Mitte der neunziger Jahre, nach Jahren der Auftritte im „Manny’s Carwash“, einem bekannten New Yorker Blues-Club.

Der überschwängliche und rebellische Chubby wächst in einem Umfeld voller musikalischer Reize auf; angeblich tritt er etwa auf der Hochzeit seiner Eltern Illinois Jacquet auf. Auch lässt sich Chubbys Vater, der in einem kleinen Süßwarenladen in der Bronx arbeitet, von seinem zu dieser Zeit sechsjährigen Sohn auf ein Konzert Chuck Berrys begleiten. Darauf beginnt Chubby, Gitarre zu spielen.

Später, da der Rock ‘n’ Roll gediegener wird, nimmt das Werk von Jeff Beck, Jimmy Page und Eric Clapton bedeutenden Einfluss auf Chubbys künstlerische Entwicklung. Tatsächlich fordert seine spätere Äußerung, dergemäß Jeff Beck so viel zum Blues „wie Muddy Waters und Elmore James“ beigetragen hat, den Widerspruch vieler Blues-Puristen heraus, die Chubby als peinliches Beispiel eines Pseudo-Künstlers verstehen.
Zuvor hat Chubby auch mit der „CBS Records“-Punk-Band „Chaos“ gespielt; später folgt eine Zeit mit „Richard Hell and The Voidoids“.

In den späten 80er-Jahren fokussiert er eine Neuentdeckung, Verfeinerung des Blues, indem er etwa oft in den New Yorker Subways spielt. Seine Auftritte in „Manny’s Carwash“ erlauben Chubby, mit verschiedensten durchreisenden Blues-Künstlern zu spielen. Während weiße Journalisten ihn weiterhin auf Grund seiner Hautfarbe kritisieren, behauptet er, das einzige große Hindernis, welches ihm je begegnet sei, wäre ein „umgekehrter Rassismus“ gewesen.
Indes geht Popa Chubby auf Tournee mit Blues-Größen wie Earl King, Albert King und James Cotton.

Tickets: 33,--/38,--
Kelag Plus Club: 28,--
Studenten: 28,--

SAVE THE BLUESIANA


Licht bleibt an …
“with a little HELP from my friends…“!


Denn, soll das alles gewesen sein?

Bis jetzt wurden 28 Jahre über eine unglaubliche Reise in die Welt der Rock-Blues und Jazzmusik geschrieben. Jeder von euch kann Geschichten erzählen von hautnahen Begegnungen mit seinen Musik Idolen in diesem einzigartig klanggewaltigen Wohnzimmer.

Das Bluesiana ist mittlerweile zu einer weltweit anerkannten Institution herangereift. Das ist auch durch eure Treue und regelmäßigen Besuche der Konzerte zustande gekommen.

Dafür möchte ich mich nochmals herzlichst bedanken!

Nun hat, wie bekannt, das Finanzamt Villach vor einiger Zeit einen Konkursantrag gestellt.

Hintergrund des Konfliktes ist die Abzugssteuer für ausländische Künstler.
Die geforderte Summe des Finanzamtes beträgt € 90.000,--

Leider ist die kulturelle und finanzielle Anerkennung in den öffentlichen Stellen bis jetzt fast ganz ausgeblieben. Die Kulturverantwortlichen zeigen wegen „Sparmaßnahmen“ wenig Interesse dieses internationale kulturelle „Kleinod“ zu unterstützen.

Mir alleine ist es nicht möglich, die offenen Forderungen abzudecken, um den Konkurs abzuwenden und das Bluesiana weiter führen zu können.

Damit diese wunderbare musikalische Reise für uns alle im Bluesiana weitergeht, bitte ich euch um eure finanzielle Unterstützung.

„Licht bleibt an im Bluesiana“!

Um den drohenden Konkurs und eine endgültige Schließung abzuwenden, muss noch eine Summe von zumindest € 50.000,-- aufgebracht werden.

Dafür wurde von meinem Steuerberater ein Treuhandkonto zur Sicherung der Fortführung eröffnet.

Jede Summe hilft, denn sie multipliziert sich!
Mit Spenden ab € 50,-- kauft ihr euch einen Bluesiana Ziegelstein, der mit eurem Namen zuerst auf einer virtuellen Mauer erscheint. Wenn genug Spenden eingelangt sind, wird mit echten Ziegelsteinen eine "Bluesiana-Stützmauer" auf der ihr als Spender verewigt seid, erbaut!
Spenden ab € 200,-- erhalten zusätzlich zwei Freikarten für Konzerte nach Wahl.
Spenden ab € 350,-- erhalten einen besonderen persönlichen Namens-Stein in einer extra angefertigten großen Gitarre für die Dankeschön Wand.
Spenden ab € 500,-- erwerben sich zusätzlich zu dem Namensstein auf der Gitarre noch vier Freikarten für Konzerte nach Wahl.
Zusätzlich soll es für alle ein großes musikalisches Feuerwerk zur Rettung des Bluesiana geben!

Ihr werdet über den Verlauf der Spenden sowie über die weiteren Schritte der „Rettungs-Aktion“ informiert.

Gemeinsam haben wir doch noch viel vor, und es sollte mit dieser Aktion möglich sein, ein großes Echo zu erlangen:
„…with a little help from my friends…“!

DANKE!
Gudrun Kofler

Konto lautend auf:
Mag. Hartwig Allmaier
allgemeines Fremdgeldkonto
IBAN: AT494690036450090001
BIC: VORFAT21XXX
Verwendungszweck: Bluesiana



Es gibt eine große Aktion auf FACEBOOK:

https://www.facebook.com/save.the.bluesiana



The light will stay on…. …
“with a little HELP from my friends…“!

Should that have been it all already?

So far, Bluesiana in Velden has written an incredible story in the books of rock blues and jazz history for 28 years. Many can tell anectotes of meeting his/her personal idol up close in the great-sounding living room atmosphere of this unique place.

In the meantime Bluesiana has matured into a worldwide institution of acclaim. The main reason for that is the consistency of the highest musical talent and the loyalty of the fans. I want to express my gratitude for that to everybody!

Very recently though, the local tax department (the Austrian IRS) has filed a petition to close Bluesiana. The reason for this is a conflict concerning undeclared taxes for international artists (per law, no taxes have to be paid for international acts but I failed to collect proof of the international background of my acts, and therefore they are assuming taxes are due). The open tax amount is EUR 90.000 (about 112.000 USD)

Unfortunately, the cultural and financial support of public funding resources (that help a lot of Austrian cultural institutions to survive) has been lacking almost completely so far. The responsible departments show little interest to support this international cultural treasure.

I won’t be able to cover their requested amount by myself in order to prevent foreclosure and keep business running. In order to continue this magical musical journey I ask from the bottom of my heart for your financial support.

In order to prevent foreclosure and keep Blusiana open in the long run, an amount of EUR 50.000 has to be raised (app. 60.000 USD)

Every amount helps when it’s multiplied by many! Please share this info with music fans and friends. Of course I will keep you updated about the progress of this campaign. Again thank you so much for your support in 28 wonderful years – let’s make it at least another 28!

„…with a little help from my friends…“!

Yours,

Gudrun Kofler



Seite durchsuchen
Advertisement